Deutschland-Vergleich: Die beste Stadt für Freelancer

Deutschland-Vergleich: Die beste Stadt für Freelancer

Frankfurt und Düsseldorf bieten die besten Bedingungen.

In Frankfurt und Düsseldorf leben Freelancer deutschlandweit am besten. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung des digitalen Briefkastens CAYA (www.getcaya.com). Das Digitalunternehmen hat die 20 größten deutschen Städte auf ihr Job- und Coworking-Angebot hin analysiert und auch die Mietpreise, weitere Zusatzkosten sowie Anbindungen im Nah- und Fernverkehr vor Ort verglichen. Pro Stadt wurden zehn Variablen erhoben, für die jeweils ein bis maximal 20 Punkte vergeben wurden. Besonders wichtige Variablen, wie die vorhandenen Jobangebote für Freelancer und Mietpreise, wurden doppelt gewichtet.

Frankfurt und Düsseldorf erreichen demnach 153 von 240 möglichen Punkten und teilen sich damit den ersten Platz in der Untersuchung. Dahinter reiht sich Hannover mit 136 Punkten auf Rang drei ein. In der Kategorie “Arbeit” überzeugen Frankfurt und Düsseldorf durch das im Verhältnis zur Einwohnerzahl größte Angebot an Jobinseraten sowie die niedrigsten Kosten für die für Freelancer wichtige Gewerbeanmeldung.

Coworking-Angebot: Frankfurt, München und Münster vorn
In der Kategorie “Coworking” schneidet Frankfurt dem Ranking zufolge mit 57 von 60 möglichen Punkten ebenfalls am besten ab. Gemessen an der Einwohnerzahl gibt es in der Hessischen Landeshauptstadt demnach sowohl viele Coworking-Spaces, als auch Cafes mit Wlan sowie den niedrigsten Altersdurchschnitt. Auf dem zweiten Platz liegt München mit 52 Punkten.

Mit 48 Punkten belegt Münster den dritten Rang im Coworking-Vergleich. Im Vergleich zu weiteren Städten in Nordrhein-Westfalen kann in der Kategorie nur noch Düsseldorf (44 Punkte) mithalten. Wuppertal (16), Dortmund (15), Duisburg (12) und Bochum (6) belegen hingegen die letzten vier Plätze des Rankings und liegen deutlich unter dem Durchschnitt von 32 Punkten.

Lebenshaltungskosten: Miet- und Cappuccino-Preise in NRW günstig
Im Vergleich der Lebenshaltungskosten können die im Coworking-Vergleich schlecht abgeschnittenen  Städte hingegen Punkten. Mit 53 Punkten führt Duisburg demnach die günstigsten Miet- und Cappuccino-Preise. Leipzig liegt mit 52 Punkten knapp dahinter. Dortmund, Wuppertal und Bielefeld folgen auf Rang drei bis sechs.

Millionenstädte im Vergleich: Nur Hamburg liegt über dem Durchschnitt
Im Vergleich der Millionenstädte liegen Berlin (Platz 9) und München (Platz 15) mit 115 bzw. 110 Punkten unter dem bundesweiten Durchschnitt von 118 Punkten. Grund dafür ist vor allem das schlechte Abschneiden in der Kategorie “Lebenshaltung”, welches durch hohe Mietpreise verursacht wird. In Hamburg sind die Voraussetzungen für Freelancer hingegen deutlich besser. Mit 126 Punkten belegt die Hansestadt Platz 6 der Untersuchung.

CAYA Gründer, Alexander Schneekloth, kommentiert das Ranking:
Für Freelancer ist die selbständige und unabhängige Tätigkeit, die oftmals nur an ein Projekt gebunden ist, ein wichtiger Teil ihres Arbeitsalltags. In Frankfurt und Düsseldorf ist demnach die Balance zwischen den verfügbaren Arbeitsplätzen, Coworking-Möglichkeiten und dem so wichtigen Cappuccino am besten. Die Unabhängigkeit von Arbeitnehmern zu fördern gehört auch zur Mission von CAYA, daher freuen wir uns über die überraschenden Ergebnisse und sagen Glückwunsch aus Berlin.”

Die gesamten Ergebnisse der Untersuchung finden Sie unter: www.getcaya.com/deutschlands-freelancer-stadt/

1 Kommentar
Heiner
ADMINISTRATOR
PROFIL

Mehr lesen

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail Adreese wird nicht veröffentlicht. Felder mit * müssen ausgefüllt werden

1 Kommentar

  • Be
    16. November 2018, 09:34

    Freiberufler brauchen gerade keine Gewerbeanmeldung m)

    ANTWORTEN

Letzte Artikel

Top AutorInnen

Oft kommentiert

Coole Videos